Kreditkarten für Studenten

Eine Kreditkarte für Studenten? Früher war dies kaum denkbar, doch heute sind Kreditkarten für junge Menschen, insbesondere Studenten, durchaus ein populäres Thema. Ob beim Studium oder Praktikum im Ausland, zum bargeldlosen Bezahlen auf Reisen oder beim Shopping im Internet – auch Studenten kommen ohne das flexible Zahlungsmittel Kreditkarte kaum aus.

Für Kreditkarten Anbieter und Banken sind Jugendliche und gerade Studenten eine interessante Zielgruppe, repräsentieren sie doch die künftige Generation der – vielfach sehr gut verdienenden – Bankkunden. Deshalb richten sich einige Unternehmen bereits frühzeitig an diese Klientel und stellen Kreditkarten Angebote für Studenten bereit. Mit entsprechenden Offerten lassen sich Kunden gewinnen und vor allem langfristig binden.

Kreditkarten für Studenten – die Auswahl

Neben einigen – wenigen – echten Studentenkreditkarten (vielfach nur mit Studiennachweis) mit auf die Bedürfnisse Studierender zugeschnittenen Konditionen und speziellen Zusatzangeboten, haben Studenten, die sich für eine Kreditkarte interessieren, weitere Möglichkeiten und die Wahl unter verschiedenen Kreditkarten-Typen.

  • Prepaid Kreditkarten – Aufgrund der Tatsache, dass das Budget und damit die finanziellen Möglichkeiten vieler Studenten relativ begrenzt sind, ist die Prepaid Kreditkarte für Studenten eine besonders sichere Alternative. Da hier der Zahlungsverkehr ausschließlich im Rahmen von Guthaben erfolgt, ist das Risiko der Verschuldung ausgeschlossen. Als Kreditkarte für Studenten bietet dieser Typ die Flexibilität einer Kreditkarte bei voller Kostenkontrolle.
  • Gebührenfreie Kreditkarten – Auch diese sind für Studenten gut geeignet. Da keine jährliche Grundgebühr berechnet wird, lassen sich einige Euro sparen, was bei den finanziellen Möglichkeiten junger Menschen durchaus positiv ins Gewicht fällt. Vor allem die Ausgabe von kostenlosen Kreditkarten in Verbindung mit einem Girokonto zählt zu den beliebten Angeboten der Banken. Insbesondere Karten, die auch nach dem Studium dauerhaft kostenlos bleiben sind hier interessant. Teilweise wird sogar ein Dispokredit von einigen hundert Euro eingeräumt, der mit der Kreditkarte bis zu einem Monat lang kostenlos genutzt werden kann.

Klassische Kreditkarten für Studenten – Vorsicht vor Überschuldung!

Je nach Bonität und finanziellem Hintergrund kommen aber auch klassische Kreditkarten für Studenten in Frage. Beispielsweise können sich auch Studenten für Charge Karten entscheiden, bei denen der beanspruchte Kreditbetrag nach Ablauf der vereinbarten Zeitspanne vollständig vom Girokonto abgebucht wird. Darüber hinaus geben einige Kreditkarten Anbieter auch Kreditkarten an Studenten aus, die einen individuellen Kreditrahmen (Credit-Card) beinhalten, der auf Wunsch auch via Teilzahlung in monatlichen Raten getilgt werden kann. Insbesondere bei so genannten Revolving Cards, die auch gern als dauerhaft kostenlos angeboten werden, sind Kreditrahmen sowie die Zahlung in kleinen Mindestraten bereits standardmäßig aktiviert.

Tipp: Je höher das Kreditlimit und je kleiner die Mindestraten, desto höher ist natürlich auch das Risiko einer (ungewollten) Verschuldung. Studenten sollten deshalb sorgfältig prüfen, ob sie diese Option nutzen oder besser das Kartenkonto monatlich vollständig ausgleichen.

Kreditkarten Vergleich – die richtige Kreditkarte für Studenten finden

Die Konditionen bei Kreditkarten für Studenten variieren von Anbieter zu Anbieter und von Karte zu Karte oft recht deutlich. Mit einem Kreditkarten Vergleich lässt sich recht einfach ermitteln, welche Kreditkarte für die eigenen Voraussetzungen und Präferenzen am besten geeignet ist. Gerade Studenten fehlt manchmal die Zeit oder die nötige Ernsthaftigkeit, um sich mit finanziellen Details rund um Konto oder Kreditkarte zu beschäftigen. So kann es schnell passieren, dass junge Menschen zu hohe Gebühren zahlen oder anderweitig ungünstige Konditionen für ihr Kreditkartenkonto erwischen.

Um nicht ungewollt in eine Schuldenfalle zu geraten und bereits mit einer Schuldenlast ins Berufsleben zu starten, ist eine sorgfältige Prüfung der finanziellen Möglichkeiten unabdingbar.

nach oben