Diners Club Kreditkarte

AmexDiners Club International Ltd. ist ein weltweites Zahlungsverkehrsnetzwerk und wird durch die Discover-Tochtergesellschaft DFS Services LLC und deren Tochtergesellschaften betrieben. Diners Club gilt als Pionier unter den Kreditkartenanbietern. Die weltweit ersten Kreditkarten stammen von Diners Club.

Das Unternehmen wurde am 8.Februar 1950 gegründet und geht auf den amerikanische Geschäftsmann Frank McNamara zurück, der zu Beginn eine Reihe von Restaurants von seiner Idee überzeugen konnte, Karteninhaber in bevorzugten Restaurants auf Kredit speisen zu lassen. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten gelang mit dem Beitritt des US-Kaufhausbesitzers und Millionärs der Durchbruch. Ein Jahr später waren mehr als 20.000 Kreditkarten im Umlauf.

Karteninhaber können heute weltweit an über 20 Millionen Akzeptanzstellen mit ihrer Diners Club Card bargeldlos bezahlen und 845.000 Geldautomaten zur Bargeldverfügung nutzen. Zudem genießen Diners Club Mitglieder zahlreiche exklusive Vorteile wie Zutritt in mehr als 500 Airport Lounges.

Im Kreditkarten Vergleich genießt die Diners Club Card heute in Deutschland – nicht zuletzt wegen der relativ hohen Gebühren – hinter den Kreditkarten von VISA, MasterCard und American Express die geringste Verbreitung.

Wo kann die Diners Club Card beantragt werden?

Discover selbst gibt keine Diners Club Kreditkarten heraus, sondern ermächtigt Lizenznehmer – in der Regel Kreditinstitute – gegen Lizenzgebühren dazu, diese Karten zu offerieren. Die Lizenznehmer sind berechtigt, die Marke Diners Club sowie die Diners Club Akzeptanzservices anzubieten. Um die Akzeptanz von Diners Club auch bei Händlern voranzutreiben, kooperiert Discover mit lizensierten Unternehmen, die den Diners Club Service bei Händlern und anderen Akzeptanten populärer machen sollen.

Für Deutschland ist seit April 2014 die Diners Club® Bank AG, DC Bank, mit Sitz in Wien zuständig. Die vorher als Herausgeber für Deutschland zuständige Diners Club Deutschland GmbH hat mit Wirkung von 31.03.2014 alle Vertragsbeziehungen mit den Kartenbesitzern auslaufen lassen.

Die Vorteile der Diners Club Kreditkarten

Die Diners Card bietet selbstverständlich die üblichen Kreditkarten-Funktionen wie bargeldlose Zahlung bei zahlreichen Händlern, Hotels und Dienstleistern im In- und Ausland sowie Bargeldabhebung an Geldautomaten weltweit. Darüber hinaus dürfen sich Inhaber dieser Kreditkarte über eine Reihe von exklusiven Zusatzleistungen freuen. Im Unterschied zu Kreditkarten von VISA oder MasterCard gibt es bei der Diners Club Kreditkarten keinen festen Kreditrahmen. Jeder Karte ist mit individuellen Konditionen, exklusiven Services und Programmen voll und ganz auf die speziellen Interessen und individuellen Bedürfnisse des Kartenkunden zugeschnitten. Neben exklusiven Angeboten für Privatkunden zielt Diners Club mit seinen Corporate Cards auf Geschäftskunden ab.
Zu den wichtigsten Vorteilen der Diners Club Kreditkarte gehören:

  • Flexibler Einkaufsrahmen ohne fixes monatliches Ausgabenlimit
  • Bargeldbehebung mit Wunsch-PIN
  • Flexible Rückzahlung
  • Sonderkonditionen bei Autovermietungen wie Avis; Europcar oder Hertz
  • Reisepakete und Diners Club Reiseplattform mit derzeit 57.000 Hotels sowie attraktiven Transferangeboten
  • umfangreiches Sicherheitspaket
  • optionale Kreditkarte mit Foto für noch mehr Sicherheit

Diners Club Kreditkarten im Überblick

Der Kreditkartenanbieter unterscheidet nach Diners Club Privatkarten und Firmenkarten von Diners Club. Zu den Privatkarten gehören die Classic Card und die Golf Card die jeweils auch als Foto Card bezogen werden können sowie die Vintage Card.

Die Diners Club Corporate Card richtet sich an Geschäftsleute. Die Corporate Card verbindet zahlreiche Annehmlichkeiten einer Diners Club Kreditkarte mit den wesentlichen Vorteilen einer automatischen Reisekosten-Abrechnung. So kann die Diners Club Corporate Card mit Travel Account, mit T&E Analyzer oder inklusive Diners Club Global Vision geordert werden.
Je nach gewünschtem Leistungsumfang variieren die Preiskonditionen für Diners Club Kreditkarten erheblich.

Der Leistungsumfang der Diners Club Kreditkarten

Die Diners Club Classic Card richtet sich nicht ausschließlich an Privatkunden. Sie ist auch für viele Selbständige die perfekte Kreditkarte. Neben flexiblem Einkaufsrahmen und individuellen Rückzahlungsoptionen profitieren Karteninhaber von exklusiven Vorteilen wie Zutritt zu zahlreichen Diners Club Airport Lounges weltweit, diversen Versicherungen wie Verkehrsmittelunfall-, Reisegepäck-, Reisestorno- oder auch Reiseabbruchversicherung und mehr. Außerdem genießen Inhaber der Classic Card Vorzugskonditionen bei Mietwagenanbietern wie Avis, Europcar oder Hertz.

Die Diners Club Golf Card beinhaltet neben den Vorteilen einer Diners Club Classic Card ein exklusives Golf-Package. Damit Genießen Nutzer Green Fee Ermäßigungen und zahlreiche weitere Vorteile wie eine spezielle Golf Versicherung und Ermäßigungen beim Transport der Ausrüstung. Auch eine Haftpflichtdeckung innerhalb anerkannter Golfclubs gehört zum Paket.

Die Diners Club Vintage Card ist eine exklusive Premium Karte, die unter anderem ein erweitertes Versicherungspaket mit erhöhten Versicherungssummen enthält. So sind die Behandlungskosten bei Krankheit im Ausland ohne Limit abgedeckt. Wer diese Kreditkarte beantragen möchte, erhält zusätzlich ein exklusives Welcome Package.

Die Diners Club Corporate Card stellt eine Karten- und Zahlungslösung speziell für Unternehmer dar. Sie beinhaltet sämtliche Vorteile, die auch bei den Diners Club Privatkarten zu finden sind. Darüber hinaus stehen interessante Extras zur Verfügung. So können etwa alle Reisekosten geordnet über das Diners Club Travel Account zentral abgerechnet werden. Klein- und Mittelbetriebe haben mit dem Diners Club T&E Analyzer alle benötigten Reisekosten-Daten sofort in der Übersicht, während das Management Information System Diners Club Global Vision die Kostenanalyse und Spesenabrechnung international agierender Konzerne erleichtert.
Als spezielles Angebot für Diners Club Corporate Cards stellt der Kreditkartenanbieter Diners Club Privatkarten für alle anderen Mitarbeiter zu Sonderkonditionen bereit.

Das Diners Club E-Konto als Online Service

Das Diners Club E-Konto ist ein flexibler Online Service mit dem Nutzer ihre Finanzen jederzeit und überall im Blick haben. Über das E-Konto können jederzeit alle aktuellen Umsätze eingesehen werden. Inhaber können nach spezifischen Umsätzen suchen und Kontoauszüge der letzten 24 Monate downloaden. Ist ein neuer Kontoauszug abrufbar, erfolgt E-Mail Benachrichtigung,
Die Anmeldung für das Diners Club E-Konto ist kostenlos und in wenigen Minuten erledigt.

Welche Sicherheiten bietet Diners Club?

Diners Club nimmt das Thema Sicherheit sehr ernst. Neben dem PIN-Verfahren für Bargeldabhebungen hat der Kreditkartenanbieter mit der S-SMS (Security-SMS) ein besonderes Feature eingeführt. Nach jeder Zahlung erhält der Karteninhaber automatisch eine SMS mit der Bestätigung der soeben durchgeführten Zahlung. So wird ein Missbrauch Ihrer Karte durch Fremdpersonen fast unmöglich.
Das S-SMS Verfahren kann kostenlos über das E-Konto aktiviert werden.

Geschichte der Diners Club Kreditkarte

Über die Geschichte von Diners Club rankt sich die Legende vom Restaurantbesuch des Geschäftsmannes Frank McNamara, 1949 in dem New Yorker Restaurant Major’s Cabin Grill zu Mittag aß, zum Bezahlen aber nicht genügend Geld bei sich hatte. McNamarra ließ den offenen Betrag unter Pfandgabe seiner unterzeichneten Visitenkarte beim Wirt anschreiben. Seine Frau bezahlte die Rechnung später für ihn. Daraufhin erfand er die Kreditkarte. In der Kreditkartenbranche wird dieser Abend „The First Dinner“ genannt. Im Februar 1950 kehrte er mit seinem Anwalt Ralph Schneider in das Restaurant zurück und zahlte die neue Rechnung mit einer Pappkarte, die heute als Diners Club Card bekannt ist.
Dem von Frank McNamara und seinem Anwalt gegründeten Diners Club gehörten zunächst nur rund 200 Freunde und Geschäftspartner an. Bereits ein Jahr später verzeichnet der Diners Club 42.000 Mitglieder in den USA, die in über 330 Unternehmen bargeldlos einkaufen konnten.

  • 1956 – erste Aktivitäten in Deutschland
  • 1958 – Gründung der Diners Club Deutschland GmbH.
  • 1959 – Diners Club geht an die New Yorker Börse. Die Mitgliederzahl betrug damals bereits eine Million. Das erste Reiseversicherungsprogramm wurde vorgestellt.
  • 1961 – die erste Kreditkarte aus Kunststoff löste die bis dahin gültige Pappkarte ab.
  • 1964 – das erste Diners Club Magazin erscheint
  • 1965 – Lufthansa wird Akzeptanzpartner in Deutschland
  • 1969 – Expansion von Diners Club nach Moskau und in die ehemalige DDR
  • 1977 – erste deutsche Flughafen-Lounge am Frankfurter Airport
  • 1988 – Diners Club gewinnt den ersten Titel „Beste Reise-Kreditkarte“

Mittlerweile ist der Vorreiter der Kreditkarte hinter allen anderen Kreditkarten-Anbietern zurückgefallen und genießt hinter den Kreditkarten von VISA, MasterCard und American Express die geringste Verbreitung.

Was tun bei Verlust der Diners Club Kreditkarte?

Wurde die Kreditkarte verloren oder gestohlen steht die Hotline +49 (69) 900 150-135 oder 136 rund um die Uhr zur Verfügung.
Sollte ein Schadensfall eintreten und die Hilfe einer der inkludierten Versicherungen erforderlich werden, bietet Diners Club eine Versicherungshotline unter der Rufnummer +43 1 316 70 803 sowie einen 24-Stunden Notfalldienst, der unter der Telefonnummer +43 1 316 70 803 rund um die Uhr erreichbar ist.

nach oben