Wie funktioniert eine Kreditkarte?

Neben Bargeld und EC-Karte nimmt auch die Kreditkarte in Deutschland mittlerweile einen festen Platz unter den beliebten Zahlungsmitteln ein. Inhaber einer Kreditkarte können damit weltweit bargeldlos Waren und Dienstleistungen bezahlen und an Geldautomaten und Bankschaltern Bargeld abheben. Doch der Einsatz der Kreditkarte erfordert Disziplin und persönliche Verantwortung. Kunden, die eine Kreditkarte beantragen wollen, sollten daher genau informieren und sich zunächst die Frage stellen: Wie funktioniert eine Kreditkarte?

Infografik vom Kreditanbieter smava.de

Grundsätzlich ist eine Kreditkarte nichts weiter als ein Ausweis, mit dem der Inhaber Waren und Dienstleistungen bei, dem Kartensystem angeschlossenen, Händlern und Serviceanbietern einkaufen kann, ohne direkt bezahlen zu müssen. Kreditkarten funktionieren dabei nach dem Drei-Parteien -Prinzip, an dem der Kunde, der Kartenanbieter bzw. die ausgebende Bank und der Händler beteiligt sind. Die ausgebende Bank bzw. die Kreditkartengesellschaft räumen dem Karteninhaber je nach dessen Bonität einen begrenzten Verfügungsrahmen als Kredit ein, über den dieser frei verfügen kann. Zahlt ein Kunde mit seiner Kreditkarte, wird der Kaufprozess nicht direkt über ihn als Schuldner abgewickelt, sondern über das dahinterstehende Kreditinstitut. Dieses verpflichtet sich dabei, die Zahlung zu leisten.

Vorteile der Kreditkarten für Kunden und Händler

Sowohl Karteninhaber, als auch Händler können bei Zahlungen mit Kreditkarten profitieren. Insbesondere bei größeren Rechnungsbeträgen bieten Zahlungen per Kreditkarte ein hohes Maß an Sicherheit für Händler, ihr Geld zu bekommen, denn hier ist nicht die Bonität des zahlenden Kunden, sondern die des dahinterstehenden Kreditinstituts entscheidend.

Karteninhaber wiederum profitieren von erweiterter finanzieller Flexibilität, denn er kann auch dann bezahlen und Bargeld abheben, wenn das Girokonto gerade nicht ausreichend im Plus ist. Mit der Kreditkarte verfügt der Kunde über einen zinslosen Kredit, sofern der in Rechnung gestellte Betrag fristgemäß innerhalb des vereinbarten Zahlungsziels getilgt wird. Dazu erhält er einmal monatlich eine Rechnung über alle Kreditkartenzahlungen im Abrechnungszeitraum. Der Rechnungsbetrag wird in der Regel zum vereinbarten Zeitpunkt vom Girokonto abgebucht bzw. ist auf das Kreditkartenkonto einzuzahlen. Die Abrechnung der Kreditkartenzahlungen erleichtert dabei die Kostenkontrolle für den Karteninhaber, da alle Ausgaben übersichtlich aufgelistet sind.

Seit einigen Jahren werden verstärkt auch Kreditkarten mit Teilzahlungsoption angeboten. Hier kann der Kunde wählen, ob er den gesamten Kreditbetrag innerhalb des Abrechnungszeitraumes bezahlt, oder ob er die Option der Ratenzahlung nutzt. Allerdings fallen hier auf den offenen Saldo Zinsen an.

Kunden mit geringerer Bonität, wie beispielsweise Auszubildende und Studenten können auch auf Kreditkarten (Debit Card) zurückgreifen, bei denen die Ausgaben nicht gesammelt, sondern direkt nach der Zahlung vom Konto abgebucht werden. Hier ist zwar nicht dieselbe Flexibilität gegeben, wie bei echten Kreditkarten, doch profitieren die Inhaber dieser Karten von der weltweiten Akzeptanz. Ähnliches gilt für die Inhaber von Prepaid Kreditkarten, allerdings müssen diese ihre Kreditkarte vorher mit einem Guthaben aufladen.

Wie funktionieren Kreditkarten im Internet?

Kreditkartenzahlung ist eine im Internet weit verbreitete Zahlungsoption, denn sie ermöglicht eine schnelle und weitgehend sichere Abwicklung der Transaktionen. Nahezu alle Händler und Dienstleister im Online Handel akzeptieren Kreditkarten. Der besondere Vorteil hierbei ist, dass der Online Anbieter nicht auf einen Zahlungseingang warten muss. Die Bank, bzw. das Kreditkartenunternehmen bürgt im Rahmen des Kreditlimits des Kunden und garantiert die Zahlung. So kann der bestellte Artikel schnell und unkompliziert geliefert werden.

Wie funktionieren Premium Kreditkarten?

Neben den klassischen Kreditkarten stellen die Unternehmen eine Vielzahl von Premium Kreditkarten bereit. Ob Gold oder Platin Kreditkarten – nahezu alle dieser hochwertigen Kreditkarten sind mit mehr oder weniger hohen Jahresgebühren verbunden. Dafür bieten sie aber auch eine Reihe von Zusatzleistungen in Form von Versicherungen oder Vergünstigungen beim Shopping und auf Reisen. Zu den Inklusivleistungen können Haftpflicht-, Unfall und Auslands-Krankenversicherungen ebenso gehören, wie Reiserücktrittskosten-Versicherungen und andere Leistungen. In der Regel gelten diese allerdings nur, wenn bspw. Reisekosten mit der jeweiligen Kreditkarte bezahlt werden. Zudem können Inhaber von Premium Kreditkarten von Bonusmeilen, Rabatten und VIP-Services in vielen Bereichen profitieren.

Zusammenfassung: Kreditkarten funktionieren nach einem einfachen Prinzip und bieten viele Vorteile. Insbesondere die weltweite Akzeptanz machen sie zu einem beliebten Zahlungsmittel. Es lohnt sich allerdings genau hinzuschauen, welchen Abrechnungsmodus, welche Kosten und welche Leistungen die einzelnen Kartenangebote mit sich bringen.